Print Logo
Wissen

Zurück zur Wissensseite

Liste der Quellenangaben

Das deutsche Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm: Kaffee.

Wolfgang Pfeifer (ed.), Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, München (dtv) 1995, p. 607.

Sebastian Scheerer, Irmgard Vogt: Drogen und Drogenpolitik (Memento vom 28. September 2007 im Internet Archive) Campus Verlag, 1989.

Karl Teply: Die Einführung des Kaffees in Wien. Verein für Geschichte der Stadt Wien, Wien 1980, Bd. 6. S. 104. In: Anna Maria Seibel: Die Bedeutung der Griechen für das wirtschaftliche und kulturelle Leben in Wien. (PDF) S. 94 und Kaffeehaus - Die Geschichte des Kaffeehauses und Kaffeespezialitaeten, wie sie in Wien serviert werden

Jochen Meissner, Ulrich Mücke, Klaus Weber: Schwarzes Amerika. Eine Geschichte der Sklaverei. München 2008, S. 213, ISBN 978-3-406-56225-9.

Johann Gottlob Krüger: Gedanken vom Caffee, Thee und Toback. Halle 1743.

Eine regional gegliederte Untersuchung über die Ausbreitung des Kaffeetrinkens in Mitteleuropa findet sich bei Günter Wiegelmann: Alltags- und Festspeisen in Mitteleuropa: Innovationen, Strukturen und Regionen vom späten Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Waxmann, 2006 ISBN 3-8309-1468-7.

Johann Wolfgang von Goethe, Dichtung und Wahrheit (= Sämtliche Werke nach Epochen seines Schaffens, Hg. Karl Richter et al., Band 16), München (Hanser) 1985, S. 354.

David Salvesen: The Grind Over Sun Coffee (Memento vom 23. Juli 2009 im Internet Archive), in: Zoogoer, August 1996.

Vergleiche auch für die Folgen veränderter Landnutzung im Zuge der Kaffeekrise von Kaffeeanbau zu Viehwirtschaft die Masterarbeit von Eve Rickert (2005): Environmental Effects of the Coffee Crisis: a case study of land use and avian communities in Agua Buena, Costa Rica

Kaffee ist kein Thema im WWF-Bereich "Landwirtschaft", aber diverse Einzelartikel

Frank Kürschner-Pelkmann: Der Wasser-Fußabdruck. 140 Liter für eine Tasse Kaffee. In: Süddeutsche. 21. August 2006

Maria Elena Martinez-Torres: Organic Coffee: Sustainable Development by Mayan Farmers, Ohio University Press, 2006, ISBN 978-0-89680-247-6.

Julie Craves: Eco-certified coffee: How much is there? Coffee & Conservation, 23. März 2014, abgerufen am 16. April 2014 (englisch).

Deutscher Kaffee-Verband e. V.: Kaffeewissen: Vom Anbau bis zum Endprodukt. 2004, S. 73.

Gerhard A. Jansen: RÖSTEN von Kaffee – Magie – Kunst – Wissenschaft. 2006, S. 14.

Steffen Schwarz, Martin Kienreich: FAQ Kaffee – Fragen, Antworten, Quintessenzen, 2008, S. 59.

Faszination Kaffee, Herausgeber Deutscher Kaffeeverband 2012, Bucher Verlag München, Seite 158

Steffen Schwarz, Martin Kienreich: FAQ Kaffee – Fragen, Antworten, Quintessenzen. 2008, S. 36.

Gerhard A. Jansen: RÖSTEN von Kaffee – Magie – Kunst – Wissenschaft. 2006, S. 15.

Deutscher Kaffee-Verband e. V.: Kaffeewissen: Vom Anbau bis zum Endprodukt. 2004, S. 74.

Mark Pendergrast: Is coffee really the second largest commodity? in: Tea & Coffee Trade Journal, April 2009 / Coffee second only to oil? Is coffee really the second largest commodity? Mark Pendergrast investigates and finds some startling results.

Nationales Statistisches Amt Osttimor, Jahresberichte über den Außenhandel 2004 bis 2008

Deutscher Kaffeeverband: Kaffee – ein bedeutendes Agrarhandelsgut. (PDF; 241 kB)

Kaffee und Handel – Auswirkungen auf die Dritte Welt. Abgerufen am 27. April 2015 (PDF; 3,8 MB).

Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv: TransFair-Materialheft Kaffee, S.16

FAO, Faostat Statistik der FAO 2013, aufgerufen am 21. Januar 2015

Instituto de Café de Costa Rica

FAOSTAT-Statistik

FAOSTAT: die TOP-20, aufgerufen am 11. Januar 2010

Deutscher Kaffeeverband e. V.: Kaffee-Digest 1: Daten und Hintergründe – Welt, Europa und Deutschland. Stand 2005.

Projekt Lampocoy; abgerufen am 5. Mai 2015.

Hafen Hamburg: Kaffee - Größter Importhafen

kreiszeitung.de: Bremen ist wichtigster Kaffee-Platz Deutschlands

Deutscher Kaffeemarkt 2012: Kaffeetrinker kaufen verstärkt ganze Bohnen und Kapseln, Seite des Kaffeeverbandes, aufgerufen am 8. Dezember 2013

§ 2 KaffeeStV Steuertarif

Verordnung zur Durchführung des Kaffeesteuergesetzes

mdr.de: Gestreckter Kaffee als Steuersparmodell, 9. September 2010, Zugriff am 21. Juni 2011.

Vietnam/

epub.wu.ac.at

eine Elastizität drückt relative Marktveränderungen aus

allgemeines über Elastizitäten in N. Gregory Mankiw: Grundzüge der Volkswirtschaftslehre. Schäffer-Poeschel, Stuttgart 2001, ISBN 3-7910-1853-1.

internationales-kaffeeabkommen.htm buko25/abkommen.rtf

Deutscher Kaffeeverband: Einfluss von nationaler und internationaler Politik auf die Kaffeepreise.

Seite 41 des Dokuments. (PDF; 473 kB)

Kaffeeverbrauch pro Land. In: World Resources Institute. 2003. Archiviert vom Original am 20. Januar 2012. Abgerufen am 21. November 2008.

Typologie der Wünsche: Anzahl täglich getrunkener Tassen Kaffee – Bundesländer, angeboten durch: statista.org

Karlsbader Kanne

espressogeeks.de: Rezept für Cà phê sữa đá

Kaffee-Glossar, abgerufen am 26. Oktober 2011.

Die 5 häufigsten Kaffeeirrtümer, auf Green-Cup-Coffee.de, abgerufen am 13. November 2014

Stiftung Warentest: Koffeingehalt in Lebensmitteln test.de, 6. August 2003 (abgerufen am 22. Jan. 2013).

Tomas Herraiz, Carolina Chaparro: Human monoamine oxidase enzyme inhibition by coffee and β-carbolines norharman and harman isolated from coffee. In: Life Sciences. 78, Nr. 8, 2006, S. 795–802. doi:10.1016/j.lfs.2005.05.074. PMID 16139309.

M. Lucas u.a.: Coffee, caffeine, and risk of depression among women. In: Archives of internal medicine. 171, Nr. 17, September 2011, S. 1571–1578. doi:10.1001/archinternmed.2011.393. PMID 21949167.. ISSN 1538-3679. (Freier Volltext)

Wolfgang Grebe: Kaffee und physiologische Leistungsfähigkeit, Wirkungen auf die Gesundheit, PDF, zuletzt abgerufen Januar 2013

Ina Hübener: Die ewige Mär vom giftigen Kaffee-Genuss. In: Welt online. 27. August 2011

zitiert nach Sebastian Herrmann: Die Wunderbohne, Spiegel Online, 11. März 2006.

Habitual Caffeine Intake and the Risk of Hypertension in Women. In: AMA.2005;294(18):2330-2335. doi:10.1001/jama.294.18.2330.

Bente Halvorsen, Trine Ranheim, Marit S. Nenseter, Anthony C. Huggett und Christian A. Drevon: Effect of a coffee lipid (cafestol) on cholesterol metabolism in human skin fibroblasts. In: The Journal of Lipid Research. 39, April 1998, S. 901–912.

American Chemical Society: Coffee is number one source of antioxidants (PDF; 66 kB).

Tamara Bakuradze et al.: Antioxidant-rich coffee reduces DNA damage, elevates glutathione status and contributes to weight control: results from an intervention study. In: Molecular Nutrition & Food Research. 55, Issue 5,, 2011, S. 793–797, PMID 21462335.

Department of Nutritional Sciences, University of Toronto, 2006.

Gérard Debry: Le café et la santé, John Libbey Eurotext, Paris (1993), ISBN 2-7420-0025-9.

Kaffee: Wirkungen auf die Gesundheit, Herausgeber: Deutsches Grünes Kreuz, Marburg 2009.

Consuming Even Small Amounts Of Caffeine When Pregnant May Affect Growth Of Unborn Child, abgerufen am 3. Januar 2012.

Sengpiel V, Elind E, Bacelis J, Nilsson S, Grove J, Myhre R, Haugen M, Meltzer HM, Alexander J, Jacobsson B, Brantsaeter AL. Maternal caffeine intake during pregnancy is associated with birth weight but not with gestational length: results from a large prospective observational cohort study. BMC Med. 2013 Feb 19;11(1):42. doi:10.1186/1741-7015-11-42

Kaffee – ein Genussmittel, das auch pharmakologische Wirkungen entfalten kann, zuletzt abgerufen September 2013

Wyatt JK; Cajochen C; Ritz-De Cecco A et al.: Low-dose repeated caffeine administration for circadian-phase–dependent performance degradation during extended wakefulness. Sleep 2004, Vol. 27, Nr. 3, S. 374–381.

Shelley Wood: Decaf coffee raises LDL cholesterol (Memento vom 29. Januar 2009 im Internet Archive). 17. November 2005

Koffeinfrei und trotzdem ungesund, abgerufen am 3. Januar 2012.

Grobbee et al.: Coffee, caffeine, and cardiovascular disease in men The New England Journal of Medicine, Volume 323:1026–1032, 11. Oktober 1990, Nr. 15.

Kleemola et al.: Coffee Consumption and the Risk of Coronary Heart Disease and Death Archives of Internal Medicine, Vol. 160 No. 22, 11. Dezember 2000.

Lane et al.: Kaffee und Zucker? Nein danke! Diabetes Care, Bd. 27, S. 2047.

Hu et al.: Kaffeetrinker erkranken seltener an Diabetes Annals of Internal Medicine, Bd. 140, S. 17.

Pereira et al.: Mit Kaffee ohne Zucker Archives of Internal Medicine, Bd. 166, S.1311, 2006.

Ist Kaffee ein „Flüssigkeitsräuber“? (PDF; 37 kB) DGE-aktuell 1/2005 vom 12. Januar 2005.

Bedeutung von Kaffee für den Flüssigkeitshaushalt (PDF; 37 kB) Beratungspraxis April 2004.

Grandjean et al.: The Effect of Caffeinated, Non-Caffeinated, Caloric and Non-Caloric Beverages on Hydration (Memento vom 20. Juni 2006 im Internet Archive) Journal of the American College of Nutrition, Volume 19, No. 5, S. 591–600, 2000.

Lühmanndruck Harburger Zeitungsgesellschaft: Süchtig nach dem Geschmack der kleinen Bohne (Memento vom 12. Mai 2013 im Internet Archive), vom 22. April 2013

Centers for Disease Control and Prevention: National Health and Nutrition Examination Survey.

Foodconsumer.org Coffee, tea reduce chronic liver disease risk.

Gary W. Arendash u. a.: Caffeine Reverses Cognitive Impairment and Decreases Brain Amyloid-β Levels in Aged Alzheimer’s Disease Mice, Journal of Alzheimer’s Disease, Vol. 17, Nr. 3, Seiten 661–680, Juli 2009. Zitiert nach Hartmut Wewetzer: Demenz. Fünf Tassen Kaffee gegen Alzheimer. Zeit online, 7. Juli 2009, abgerufen am 8. Juli 2009.

Chuanhai Cao u. a.: Caffeine Suppresses Amyloid-β Levels in Plasma and Brain of Alzheimer’s Disease Transgenic Mice, Journal of Alzheimer’s Disease, Vol. 17, Nr. 3, Seiten 681–697, Juli 2009. Zitiert nach Hartmut Wewetzer: Demenz. Fünf Tassen Kaffee gegen Alzheimer. Zeit online, 7. Juli 2009, abgerufen am 8. Juli 2009.

wissenschaft.de: Was Ratten rattig macht, 10. Januar 2006.

European cancer Prevention 16, 446–452, 2007.

Anticancer Research 27 (5B), 3489–3495, 2007.

L. M. Juliano, R. R. Griffiths: A critical review of caffeine withdrawal: empirical validation of symptoms and signs, incidence, severity, and associated features. In: Psychopharmacology, Berlin, Oktober 2004; 176(1), S. 1-29; PMID 15448977.

P. J. Boekema, M. Samsom, G. P. van Berge Henegouwen, A. J. Smout: Coffee and gastrointestinal function: facts and fiction. A review. In: Scandinavian journal of gastroenterology. Supplement. Band 230, 1999, S. 35–39, ISSN 0085-5928. PMID 10499460. (Review).

wissenschaft.de: Unsportlicher Kaffee, 17. Januar 2006.

Namdar, M. et al.: Caffeine Decreases Exercise-Induced Myocardial Flow Reserve (PDF; 168 kB). In: JACC. Nr. 47(2), 2006, S. 405–410, doi:10.1016/j.jacc.2005.08.064.

C. Leitzmann et al.: Ernährung in Prävention und Therapie. Hippokrates Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG (2005).

Massey and Whiting: Caffeine, urinary calcium, calcium metabolism and bone J. Nutr. 123: 1611–1614 (1993), PMID 8360789.

Weaver et al.: Choices for achieving adequate dietary calcium with a vegetarian diet Am J Clin Nutr. Sep;70(3 Suppl):543S–548S (1999), PMID 10479229.

Presseportal.de: Gesundheitsrisiko durch Schadstoff Furan im Kaffee.

St. Kaiser, I. Melle, H. J. Becker: Zur Chemie des Kaffees, Praxis der Naturwissenschaften – Chemie, 46. Jahrg. 1997, Nr. 6, S. 17–22, Aulis Verlag.

G. Rimbach u. a.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger. Springer, Berlin und Heidelberg 2010, S. 291.

Howard Garrett: Organic Lawn Care: Growing Grass the Natural Way. University of Texas Press, 2014. ISBN 9780292728493. S. 99.

John Whitfield: Coffee breaks slugs, Caffeine kills slugs and snails. In: NATURE International weekly Journal of Science, 2002.

Stephen Holden: The Global Coffee Trade, a Bitter Brew for the Poor, Filmbesprechung in der New York Times, 6. Oktober 2006.

HIG Kaffee Service GmbH
Kasseler Str. 4
D-99310 Arnstadt

TEL
FAX
MAIL

0 36 28 . 64 11 15
0 36 28 . 64 11 17
info@remove-this.hig-kaffeeservice.de